27. Dezember 2021

Vorbild gesucht? La Professoressa und ihre Botschaft

Was macht einen Menschen zum Vorbild und wer ist eines? Die Antwort auf diese Frage lässt sich mit einem Lebenswerk und der Frau, die es mit ihrem Denken gestaltete, beantworten:

Es gibt Menschen, die als Kind ihrer Zeit den gegebenen, oft widrigen Umständen entwachsen und dann selbst die Geschichte prägen. Zu diesen Menschen gehört die beeindruckende Rita Levi-Montalcini, bekannt als La Professoressa.
In einem Interview, ergänzt durch detailreiche biografische Erzählungen, als Teil der Ausgabe „editition brand eins: Vorbilder“, lässt sich ein inspirierender Eindruck gewinnen. Ihr Lebensweg und wie sie ihn mutig, voller Würde und mit klarem Geist 103 Jahre* gegangen ist, macht Rita Levi-Montalcini zu einem Vorbild. Selbstbehauptet als Frau in der Wissenschaft gegen Widerstände von verschiedenen Seiten und unter Entbehrungen wurde sie zur Medizin-Nobelpreisträgerin – getragen von dem Wunsch, der Menschheit zu helfen. Das und die Hingabe zur Wissenschaft wirkten bis in ihr hohes Alter, welchem sie mit Weisheit und Tatendrang in Kontakt mit anderen begegnete, um ihre Botschaft überdauern zu lassen:

„Der Körper macht, was er will. Wenn er stirbt, egal, dann stirbt er halt. Von mir aus morgen oder übermorgen. Denn ich bin nicht der Körper, ich bin das Gedächtnis. Ich bin die Botschaft, die den Tod des Körpers überlebt.“

Was für eine beeindruckende Frau!

* Rita Levi-Montalcini, geboren 22. April 1909 in Turin, Italien; † 30. Dezember 2012 in Rom, Italien