9. Mai 2022

Tropische Früchte – Herkunft Europa

Mangos und Avocados aus nachhaltiger Quelle ohne Zwischenhändler und in Bioqualität: Ist das denn möglich? Ja – mit der #tropterranean-Bewegung. Umweltbewusste Farmerinnen und Farmer aus Europa bauen sie an und verkaufen direkt vom Feld nach Hause.

Der mutige und innovative Dienstleister von CrowdFarming arbeitet mit der Formel „Win-Win-Winner“ an einer agrarsozialen Revolution in Europa – mit nachhaltigem Nutzen für die Landwirtinnen und Landwirte, die Gesellschaft und die Umwelt, indem er deren Bindung zueinander stärkt. Über die dazugehörige Plattform könne die tropischen Früchte aus klimatisch passenden Gegenden Südeuropas erworben werden. Der Früchteversand erfolgt ohne Zwischenhändler auf dem effizientesten und direktesten Weg, um Ressourcen zu sparen – verpackt in Kartons aus recycelbarer Pappe.

Nachhaltig ist der Anbau, weil die Erzeugerinnen und Erzeuger ohne Preisschwankungen selbstbestimmt einen Nettopreis für ihre Produkte erhalten und angstfrei nach europäischen Standards für ökologischen Landbau arbeiten können. Dazu gehört auch eine sparsame Wassernutzung mit Bodenschonung. Ebenso wie soziale Beschäftigung und persönlicher, transparenter Austausch mit den Kundinnen und Kunden. Dieses Produktionsmodell soll helfen, positive Entwicklungen möglich zu machen.