3. Februar 2020

Norwegen verwandelt Telefonzellen in Lesestationen

Telefonzellen sind mit steigender Handynutzung vom Aussterben bedroht. Doch was tun mit den Häuschen – vor allem, wenn sie wie in Norwegen unter Denkmalschutz stehen? Die Skandinavier haben sich etwas besonders Schönes ausgedacht und möchten hundert rote „Telefonkioske“ in Mini-Bibliotheken verwandeln. Dort sollen künftig Bücher zum Tauschen ausliegen. Kulturministerin Trine Skei Grande hat Mitte Dezember 2019 die erste offizielle Lesestation in Oslo eingeweiht – und zwar passenderweise ganz in der Nähe der Nationalbibliothek.

Börsenblatt.net vom 16. Dezember 2019