15 Mai. 2017

Mit Kamm und Schere für mehr Menschenwürde: „Barber Angels“ frisieren Obdachlose

Man kennt das selbst: Mit einem frischen Haarschnitt fühlt man sich gleich ein bisschen wohler. Um genau dieses Gefühl – dieses Mehr an Wohlbefinden, Würde und Selbstvertrauen – geht es den sogenannten Barber Angels. Die Gruppe aus Friseuren organisiert regelmäßig und bundesweit kostenloses Haareschneiden für Obdachlose und Bedürftige. Dafür gehen sie beispielsweise zur Heilsarmee Münschen oder zum Bonner Verein für Gefährdetenhilfe. Gut zu erkennen ist das Team des Clubs „Barber Angels Brotherhood“ an den schwarzen Rocker-Outfits und dem sympathischen Lächeln. Aktuell gehören 55 Friseurinnen und Friseure zu der Gemeinschaft. „Nächstenliebe ist unser Motto und die glücklichen Gesichter unser Lob!“, erklärt Club-Gründer Claus Niedermaier.

Einen ausführlichen Bericht über die engagierten Friseure finden Sie bei der Deutschen Handwerks-Zeitung.