25 Sep. 2017

Ein Tag mit Bachelorette-Kandidat Johannes Haller

Er ist ein echter Rosenkavalier: Johannes Haller aus Überlingen. Der 29-Jährige verpasste nur knapp den Sieg bei der RTL-Fernsehshow „The Bachelorette“ und begeistert seine Fans seit der ersten Folge der vierten Staffel. Von der Faszination der Menschen aus ganz Deutschland für den gutaussehenden Außendienstmitarbeiter durfte ich mich gerade live überzeugen. Denn für die Oktoberausgabe von akzent habe ich gemeinsam mit akzent-Redakteurin Nicole Amann und Fotografin Katrin Zeidler einen ganzen Tag mit Johannes Haller verbracht – und es wahnsinnig genossen!

Zehn Seiten sind für die Foto-Reportage im akzent reserviert und den Platz werden wir auch brauchen, denn auf unserem gemeinsamen Ausflug haben wir richtig viel erlebt: Los ging unsere Zwölf-Stunden-Tour am Landungsplatz Überlingen und einem leckeren Smoothie-Frühstück in der Innenstadt. Bei herrlichem Sonnenschein fuhren wir anschließend mit einem Volvo SC60 zu diversen Lieblingsplätzen rund um Überlingen – an den See, in die Weinberge, nach Sipplingen und zum Beachvolleyballplatz in Bambergen. Mittags verwöhnte uns Linzgaukoch Roman Pfaff im Löwen in Altheim mit kulinarischen Leckereien und abends ließ Johannes den Tag in der Bodensee-Therme Überlingen ausklingen und genoss in aller Ruhe Wellness und Sauna.

Die Recherche und Auswahl der Locations sowie die Planung des Tages und Koordination der Termine aller Beteiligten lag in meiner Verantwortung, inklusive Abstimmung mit allen beteiligten Partnern, Requisite, Versorgung und „trouble shooting“. Nach unzähligen Buchmessen und sieben Jahren im Diogenes Verlag fällt es mir leicht, für und mit Prominenten zu arbeiten. Ein bisschen Adrenalin war aber bei der Organisation der zehnseitigen Reportage für akzent über den Bachelorette-Kandidaten natürlich schon im Spiel!

Wie wird das Wetter (gut, dass wir den Shootingtag um einen Tag nach vorne verlegen konnten), was für ein Typ ist Johannes (genauso toll, wie wir es uns erhofft haben), wieviel Zeit muss ich für was einplanen (genug für Autogramme, Selfies, Fans) – das alles waren Fragen, die mich vorab ziemlich umgetrieben haben. Aber alles hat wunderbar geklappt und wir vier haben den Zeitplan grandios gemeistert. Echte Profis eben! Besonders gefreut hat mich Johannes Offenheit, sein Humor und seine unbändige Lebensfreude. Sehr amüsant waren die kleinen „Workshops“ in Sachen Social Media mit vielen kleinen Videos und unzählige Fotos zur Dokumentation der Shootings, Boomerangs und Stories für Instagram & Co.

Danke an alle Beteiligten – es war einfach nur genial, und ich kann es kaum erwarten, jetzt in dieser Woche Ende September die Printausgabe von akzent für Oktober  in Händen zu halten. Blättern Sie doch auch mal rein, es lohnt sich!