28. August 2017

Das Eszett wird groß

Ein neuer Buchstabe: Das kommt nicht alle Tage vor! Am 29. Juni 2017 hat der Rat für deutsche Rechtschreibung das scharfe S in Versalien eingeführt. Das neue Zeichen sieht so aus „?“ – also wie ein Mittelding zwischen dem bisherigen kleinen „ß“ und einem großen B – und darf gleichberechtigt neben dem „SS“ verwendet werden. Über den neuen Typografen dürften sich vor allem Menschen freuen, die ein ß im Namen haben. Denn endlich kann dieser auch in Pässen und Ausweisen, wo Namen großgeschrieben werden, richtig geschrieben werden. Aber auch wir freuen uns, denn irgendwie war es doch immer komisch, Wörter wie „FUSSCREME“, „LINDENSTRASSE“ oder „KREISSSAAL“ zu lesen. Das Eszett gibt es übrigens nur im Deutschen und galt bisher als Kuriosum, weil es eben nur in der Kleinschreibung existierte. Falls Sie das ? noch vergeblich auf Ihrer Tastatur suchen, nutzen Sie einfach die Tastenkombination 1E9E, Alt-C.

Quelle: Pressemitteilungen „Amtliches Regelwerk der deutschen Rechtschreibung aktualisiert“ vom Rat der deutschen Rechtschreibung, 29.06.2017