09 Apr. 2018

Coole Falschparker-Kampagne #woparkstdudenn?

20.000 Denkzettel für Falschparker: Fleißige Helfer haben ein falsch geparktes Auto in der Heidelberger Altstadt komplett mit Post-Its zugeklebt. (Bildnachweis: AGFK-BW/Ben van Skyhawk)

Nur mal schnell zum Bäcker gegangen oder Geld abgehoben? Auch kurzzeitiges Parken auf Radwegen oder Behinderten-Parkplätzen ist ein No-Go und kann zu gefährlichen Situationen führen. Darauf macht die Kampagne #woparkstdudenn? aufmerksam, die Falschparkern einen sprichwörtlichen Denkzettel verpasst.

Dazu hat das #woparkstdudenn?-Team in Heidelberg ein falschparkendes Auto komplett mit Klebezetteln vollgeklebt, so dass das Zeichen für Radweg sichtbar wurde. Ein Filmteam hat die Aktion begleitet und das Video im Netz verbreitet. Außerdem stehen den Kommunen Post-Its mit dem Kampagnen-Hashtag #woparkstdudenn zur Verteilung an Bürger zur Verfügung, die dann zu Multiplikatoren und Denkzettel-Gebern werden können. Werden sie an zahlreiche falschparkende Fahrzeuge geklemmt oder geklebt, sorgen sie dafür, dass der Hashtag sich über längere Zeit in den Sozialen Medien verbreitet und die Botschaft bleibt im Gespräch.

Die Aktion #woparkstdudenn? erhielt den Deutschen Fahrradpreis 2017 in der Kategorie Kommunikation. Hinter der Aktion steckt die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V. (AGFK-BW).

Wir finden: Eine Idee zum Nachmachen!