24 Apr. 2017

Bio-Kekse statt Panzerplatten: Alnatura baut Bio-Campus auf ehemaligem Militärgelände

Durch Zufall bin ich einmal in Bickenbach gelandet und am Unternehmenssitz der Bio-Marke Alnatura entlangspaziert. Ich war ziemlich erstaunt über das unscheinbare, für die führende Bio-Supermarktkette Deutschlands irgendwie viel zu kleine Gelände auf der grünen Wiese. In Zukunft wird mir das wohl kaum nochmal passieren: Denn Alnatura zieht 2018 nach Darmstadt um und plant einen „Alnatura Campus“ mit mehr als 55.000 Quadratmetern auf dem ehemaligen Kasernengelände der Kelley-Barracks im Südwesten der Stadt. Bis 2008 waren hier US-Streitkräfte stationiert. Viel Platz, eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Nähe zum Wald machen den Standort zum perfekten Alnatura-Sitz.

Herzstück des Geländes wird die „Alnatura Arbeitswelt“ für die 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alnatura Arbeitsgemeinschaft. Das lichte, offene Gebäude wird das größte Bürohaus Europas, dessen Außenfassaden aus Lehm gebaut sind. Das Gebäude ist klimaneutral, ein Erdkanal soll sogar die Räume mit Frischluft aus dem angrenzenden Wald versorgen. Neben dem neuen Unternehmenssitz umfasst der Alnatura Campus einen öffentlichen Waldorfkindergarten in freier Trägerschaft, ein vegetarisches Bio-Restaurant sowie zahlreiche Schul- und Erlebnisgärten. Natürlich wird es auch eine Flaggschiff-Filiale geben.